Termsheet als Standarddokument

March 17th, 2019 Posted by 0 thoughts on “Termsheet als Standarddokument”

Das Termsheet ist ein maßgebliches Dokument (und wesentlicher Meilenstein) in fast jedem Beteiligungsprozess. Es ist zu einem frühen Zeitpunkt der Umsetzung einer Finanzierungsrunde der erste entscheidende Schritt, zwischen Investor und Zielunternehmen die Eckdaten eines Investments in ein Startup festlegen.

Endlich gibt es einen Ansatz für ein Standarddokument – erarbeitet vom German Standards Setting Institute (GESSI). GESSI ist ein Gemeinschaftsprojekt von Business Angels Netzwerk Deutschland e.V. (BAND) und dem Bundesverband Deutsche Startups e.V. (BVDS). Durch diese partnerschaftliche Trägerschaft soll gewährleistet werden, dass die Standarddokumente die Interessen und Belange der eParteien und Stakeholder ausgewogen berücksichtigen.

Das German Standards Setting Institute ist entstanden aus dem allgegenwärtigen Wunsch, der deutschen Startup Szene, sowohl Gründern als auch Investoren einfache aber technisch konsistente Standardvertragswerke an die Hand zu geben und somit die Vereinheitlichung und Vereinfachung der Vertragslandschaft voranzutreiben.

Die vom German Standards Setting Institute erarbeiteten Dokumente sollen Anwendern ermöglichen – analog zu Standardformularen von beispielsweise Mietverträgen – in kürzester Zeit und mit geringsten, rein redaktionellen Anpassungen zu einem Vertragswerk zu kommen.

Um das Standarddokument Term Sheet vorzustellen, gehen die Initiatoren aktuell auf bundesweite Roadshow, um die Inhalte vorzustellen und mit Investoren und Gründer gleichermaßen zu diskutieren. 

In Kooperation mit STARTPLATZ und dem Rotonda Investor Office findet ein Roadshow-Stop auch in Köln statt:

Am Donnerstag, 21. März 2019, 15.00 Uhr
STARTPLATZ, Im Mediapark 5, 50670 Köln

Weitere Infos und Anmeldung: https://standardsinstitute.de/veranstaltungen/

Tags: , , ,

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *